11.10.2012

Gründung der Rheinmetall Simulation Australia Pty Ltd unterstreicht stärkeres Engagement „Down Under“

Adrian Smith neuer Managing Director

Rheinmetall Defence verstärkt sein Engagement in Australien mit der neu gegründeten Tochterfirma Rheinmetall Simulation Australia Pty Ltd. Die neue Firma unterstreicht Rheinmetalls Engagement, Kunden in allen Bereichen der Simulations- und Trainingstechnologie umfassend zu beraten und zu unterstützen. Zum Geschäftsführer der in Adelaide ansässigen Rheinmetall Simulation Australia wurde Adrian Smith berufen.

Der neuerliche Schritt „Down Under“ ist ein weiteres Beispiel für Rheinmetalls zunehmende Internationalisierung und systematisches Ausbauen seiner Position in Schlüsselmärkten. Das wehrtechnische Systemhaus aus Düsseldorf unterhält Produktionsstätten und Vertretungen in verschiedenen europäischen Staaten, den USA, Kanada, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Südafrika und Asien.

Rheinmetall Simulation Australia ist vollständiger Bestandteil des Wehrtechnik- und Automotive-Konzerns Rheinmetall AG, der einen Jahresumsatz von rund 4 MrdEUR erzielt. Der Rheinmetall Defence-Geschäftsbereich Simulation und Training ist weltweit der zweitgrößte Anbieter seiner Art und der größte Lieferant militärischer Simulationsgeräte für bodengebundene Operationen.

Rheinmetall Simulation Australia wird den australischen Streitkräften Produkte und Dienstleistungen im Bereich der fortschrittlichen simulationsgestützten Ausbildung im maritimen Umfeld, in der Luft und zu Land bereitstellen. Ziel ist es, die Rheinmetall Simulation Australia zum größten Lieferanten dieser Produkte in der Region auszubauen und der bevorzugte Partner der Streitkräfte zu werden.

Der südaustralische Minister für Verteidigungsindustrie, Jack Snelling, der den Rheinmetall-Standort Bremen vor kurzem besuchte, sagt: „Rheinmetall ist einer der größten Verteidigungskonzerne der Welt und es ist ein bedeutender Schritt für Südaustralien, dass er sich entschieden hat, sein Engagement in unserem Staat auszuweiten.“ Der Minister merkte weiterhin an: „Die südaustralische Regierung ist engagiert, unsere Verteidigungsindustrie weiter auszubauen und freut sich auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit Rheinmetall in Südaustralien.“

Ulrich Sasse, Geschäftsführer des Rheinmetall Geschäftsbereiches Simulation und Training, teilte mit: „Der heutige Tag markiert einen wichtigen Meilenstein für Rheinmetalls Pläne, eine Tochterfirma in Adelaide zu gründen, die den australischen Streitkräften dient. Wir haben uns für Adelaide wegen der dort ansässigen starken Verteidigungsindustrie und der Verfügbarkeit hervorragend ausgebildeter Ingenieure entschieden. Adrian Smith bringt eine Fülle an Erfahrung sowohl im internationalen als auch im Markt vor Ort mit und wir sind davon überzeugt, dass unsere neue Tochterfirma in Adelaide zu einem der größeren Versorger der australischen Streitkräfte für Produkte und Dienstleistungen im Bereich der simulationsgestützten Ausbildung wachsen wird.“

Adrian Smith merkte an: „Ich bin begeistert, Mitglied der Rheinmetall-Familie zu werden und freue mich darauf, Teil des Teams zu werden, das die weltweit führende Simulationstechnologie für Verteidigungsanwendungen produziert. Wir wollen in Adelaide ein signifikantes technisches Potential schaffen, um den australischen Streitkräften und letztlich auch dem wachsenden asiatischen Markt zu dienen.“

Als vormaliger Geschäftsführer der Sydac Pty Ltd aus Adelaide verfügt Adrian Smith über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Simulationsindustrie.

Adrian Smith neuer Managing Director

Rheinmetall Defence verstärkt sein Engagement in Australien mit der neu gegründeten Tochterfirma Rheinmetall Simulation Australia Pty Ltd. Die neue Firma unterstreicht Rheinmetalls Engagement, Kunden in allen Bereichen der Simulations- und Trainingstechnologie umfassend zu beraten und zu unterstützen. Zum Geschäftsführer der in Adelaide ansässigen Rheinmetall Simulation Australia wurde Adrian Smith berufen.

Der neuerliche Schritt „Down Under“ ist ein weiteres Beispiel für Rheinmetalls zunehmende Internationalisierung und systematisches Ausbauen seiner Position in Schlüsselmärkten. Das wehrtechnische Systemhaus aus Düsseldorf unterhält Produktionsstätten und Vertretungen in verschiedenen europäischen Staaten, den USA, Kanada, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Südafrika und Asien.

Rheinmetall Simulation Australia ist vollständiger Bestandteil des Wehrtechnik- und Automotive-Konzerns Rheinmetall AG, der einen Jahresumsatz von rund 4 MrdEUR erzielt. Der Rheinmetall Defence-Geschäftsbereich Simulation und Training ist weltweit der zweitgrößte Anbieter seiner Art und der größte Lieferant militärischer Simulationsgeräte für bodengebundene Operationen.

Rheinmetall Simulation Australia wird den australischen Streitkräften Produkte und Dienstleistungen im Bereich der fortschrittlichen simulationsgestützten Ausbildung im maritimen Umfeld, in der Luft und zu Land bereitstellen. Ziel ist es, die Rheinmetall Simulation Australia zum größten Lieferanten dieser Produkte in der Region auszubauen und der bevorzugte Partner der Streitkräfte zu werden.

Der südaustralische Minister für Verteidigungsindustrie, Jack Snelling, der den Rheinmetall-Standort Bremen vor kurzem besuchte, sagt: „Rheinmetall ist einer der größten Verteidigungskonzerne der Welt und es ist ein bedeutender Schritt für Südaustralien, dass er sich entschieden hat, sein Engagement in unserem Staat auszuweiten.“ Der Minister merkte weiterhin an: „Die südaustralische Regierung ist engagiert, unsere Verteidigungsindustrie weiter auszubauen und freut sich auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit Rheinmetall in Südaustralien.“

Ulrich Sasse, Geschäftsführer des Rheinmetall Geschäftsbereiches Simulation und Training, teilte mit: „Der heutige Tag markiert einen wichtigen Meilenstein für Rheinmetalls Pläne, eine Tochterfirma in Adelaide zu gründen, die den australischen Streitkräften dient. Wir haben uns für Adelaide wegen der dort ansässigen starken Verteidigungsindustrie und der Verfügbarkeit hervorragend ausgebildeter Ingenieure entschieden. Adrian Smith bringt eine Fülle an Erfahrung sowohl im internationalen als auch im Markt vor Ort mit und wir sind davon überzeugt, dass unsere neue Tochterfirma in Adelaide zu einem der größeren Versorger der australischen Streitkräfte für Produkte und Dienstleistungen im Bereich der simulationsgestützten Ausbildung wachsen wird.“

Adrian Smith merkte an: „Ich bin begeistert, Mitglied der Rheinmetall-Familie zu werden und freue mich darauf, Teil des Teams zu werden, das die weltweit führende Simulationstechnologie für Verteidigungsanwendungen produziert. Wir wollen in Adelaide ein signifikantes technisches Potential schaffen, um den australischen Streitkräften und letztlich auch dem wachsenden asiatischen Markt zu dienen.“

Als vormaliger Geschäftsführer der Sydac Pty Ltd aus Adelaide verfügt Adrian Smith über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Simulationsindustrie.

Rheinmetall AG

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Oliver Hoffmann
Rheinmetall Platz 1
40476 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 211 473-4748
Fax: +49 211 473-4157

Pressemitteilung

Privatsphäre-Einstellungen

Wir legen großen Wert auf eine transparent Information rund um das Thema Datenschutz. Sie werden auf unseren Seiten genau informiert, welche Einstellungen Sie wählen können und was dieser bewirken. Sie können Ihre gewählte Einstellung jederzeit wieder ändern. Ganz gleich, welche Auswahl Sie treffen, wir werden keine Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen). Zum Löschen der Cookies informieren Sie sich bitte in der Hilfefunktion Ihres Browsers. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Ändern Sie Ihr Privatsphäre-Einstellungen durch klicken auf die entsprechenden Buttons

Notwendig

Systemnotwendige Cookies sorgen für die korrekte Funktion der Webseite. Ohne diese Cookies kann es zu Fehlfunktionen oder Fehlermeldungen kommen.

Diese Webseite wird:

  • systemnotwendige Cookies speichern
  • die Einstellungen, die Sie auf dieser Seite getroffen haben, speichern

Diese Webseite wird bei dieser Einstellung niemals:

  • Ihre Einstellungen, wie z.B. Sprachauswahl oder Cookie Banner, speichern, um diese nicht wiederholt vornehmen zu müssen.
  • Besuche anonym auswerten und daraus Rückschlüsse für die Optimierung unserer Webseite ziehen.
  • Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen)

Komfort

Die Cookies erleichtern einen komfortablen Besuch der Webseite und speichern beispielsweise Einstellungen, damit Sie diese nicht bei jedem Besuch der Seite erneut durchführen müssen.

Diese Webseite wird:

  • systemnotwendige Cookies speichern
  • Ihre Einstellungen, wie z.B. Sprachauswahl oder Cookie Banner, speichern, um diese nicht wiederholt vornehmen zu müssen.

Diese Webseite wird bei dieser Einstellung niemals:

  • Besuche anonym auswerten und daraus Rückschlüsse für die Optimierung unserer Webseite ziehen.
  • Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen)

Statistik

Statistik Cookies erlauben uns, anonymisiert - ohne dass Rückschlüsse auf Sie als Person gezogen werden können - Auswertungen über das Nutzungsverhalten unserer Webseite zu erstellen. Wir haben dadurch die Möglichkeit die Performance der Seite zu messen und und diese laufend zu verbessern, um Ihnen ein verbessertes Nutzungserlebnis zu bieten.

Diese Webseite wird:

  • systemnotwendige Cookies speichern
  • Ihre Einstellungen, wie z.B. Sprachauswahl oder Cookie Banner, speichern, um diese nicht wiederholt vornehmen zu müssen.
  • Besuche anonym auswerten und daraus Rückschlüsse für die Optimierung unserer Webseite ziehen.

Diese Webseite wird bei dieser Einstellung niemals:

  • Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen)

Hinweis zu Datenübermittlungen in die USA

Bei der Auswahl „STATISTIK“ werden auch Cookies von Google Inc. mit Sitz in den USA eingesetzt. Durch diese Auswahl willigen Sie zugleich gemäß Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrücklich ein, dass Ihre durch diese Cookies erhobenen Daten auch durch Google in den USA verarbeitet werden können. Die USA wurden vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingestuft. Weitere Informationen zum Umgang von Google mit dem Datenschutz finden Sie hier.


Die do-not-track (DNT) Einstellung Ihres Browsers wird von uns selbstverständlich generell respektiert. In diesem Falle werden keine Tracking Cookies gesetzt und keine Tracking Funktionen geladen.